Regis

Wassermühle

Wasserlauf: Pleiße

1763: Mahl- und Oehlmühle

1807: Mahl- und Oehlmühle

1831: 3 Mahlgänge, 1 Ölmühle mit 10 Stampfen, 1 Hirsemühle mit 8 Stampfen


1891: Mühlenbesitzer Gotthold Pfefferkorn ist in Konkurs gegangen. Auf der Mühle haften Schulden in Höhe von 16500 Mark.

1894: Ersatz des Wasserradesdurch eine Turbine.


1561: Valten Bierling Eigentumsmüller

22.08.1577 George Bierling Eigentumsmüller

1582: Paul Rost Eigentumsmüller

16.02.1613 Paul Rost junior Eigentumsmüller

1618: Jacob Rost

10.08.1637 – mind.1671 Lorenz Rost Pachtmüller

1677: Hans Kahle Pachtmüller

04.06.1683: Hans Kahle Eigentumsmüller

13.07.1694: Gottfried Kahle Eigentumsmüller

1719: Christian Kahle

1735: Gottfried Kahle

1738: Christoph Huth Mühlenbesitzer

1759: Johann Friedrich Huth Erb- und Eigentumsmüller

1791: Christian Meschke Eigentumsmüller

10.01.1799: Christoph Heinrich Schellenberg Eigentumsmüller

1806: Christian August Mibenz(?) Pachtmüller

16.07.1807: Johann Gottlob Schlegel Eigentumsmüller

vor 1822: Johann Gottlob Anders Pachtmüller

1823: Johann Gottlob Kögel Pachtmüller

1831: Johann Gottlob Schlegel Mühlenbesitzer

01.05.1831-01.05.1837 Johann Gottlob Berger Pachtmüller

1838: Eduard Albert Schlegel Mühlenbesitzer

1873: Christian Gotthold Pfefferkorn Mühlengutsbesitzer

1878: Ferdinand Ludwig August Tarlatt Mühlengutsbesitzer

1880: Christian Gotthold Pfefferkorn Mühlengutsbesitzer

1880: Hermann Fürchtegott Helm Müller

1882: Ferdinand Ludwig August Tarlatt Mühlenpächter

1892: Edmund am Ende Mühlenbesitzer

1906: Richard Ahnert Mühlenbesitzer