Rötha

Neumühle (auch: große Mühle)

Wassermühle
Wasserlauf: Pleiße

3 Mahlgänge (1673)

Mahl- und Schneidemühle


Erbaut 1594 (Akte Amt Leipzig 1621: 1601, vor ungefähr 7 Jahren erbaut)


Bis 1752 im Besitz der Familie von Friesen auf Rötha und wird in Pacht vergeben. 1752 wird sie an den Müller Johann Gottlob Heuschkel verkauft

1885 als neu erbaut erwähnt

1937: Jouwalturbine mit 25 PS



1597: Jürge Günter Müller auf der neuen Mühle

1605: Hans Leipziger Neumüller

1614: Balthasar Heinicke Neumüller

1628: „Meister Hans“ Neumüller

1655: Christoph Urban Neumüller

1660: Michael Schnerre Neumüller

1729: Peter Winckler Pachtmüller

1735; Christoph Heuschkel Müller

1752: Johann Gottlob Heuschkel Eigentumsmüller

23.07.1764: Johann Christoph Heuschkel

1775: NN Heuschkel und Gottlob Eckardt Heuschkel ist zugleich Müller in Zehmen, Eckardt zugleich Müller auf der Vordermühle in Eilenburg

1803: Daniel Friedrich Fischer

1807: Johann Georg Christoph Luckner zuvor Pachtmüller, in Wurzen

Bis Mai 1815 Johann Gottlob Naumann Pachtmüller

01.03.1815: David Fleischer, aus Zeitz Mühlenbesitzer

1885: die Herren Karl Heinrich Sturm

und NN Maschwitz Mühlenbesitzer

1924: Paul Sturm Mühlenbesitzer