Kleinzössen

Wassermühle

Wasserlauf: Wyhra

1817: 3 Mahlgänge


1606: Wolff Conrad von Einsiedel verkauft die Mühle Kleinzössen an Andreas Ronniger. Davor war sie wohl seit 1576 im Besitz der Rittergutsherrschaft (Heinrich Otto von Breitenbach kauft sie 1576) und an die Müller verpachtet.

1672: lange Zeit wüst gewesen und neulich wieder angenommen

Bis 1971 in Betrieb, 1976 abgerissen.


1556: Merten Müller

1574: Ciricus Steuernagel Müller

1580: Jacob Fleischhauer

1591: Georg Günther

vor 1636: Wolff Conrad von Einsiedel

20.02.1606: Andreas Ronniger Eigentumsmüller

01.12.1614: Hans Rost, aus Regis Eigentumsmüller,

26.04.1622: Georg Kahl vorher Pachtmüller in

Frankenhausen

20.03.1633: Abraham Kahl Eigentumsmüller

1636: Hans Katzsch Müller

26.01.1671: Hans Kazsch, aus Witznitz, Mühle wüstliegend, Eigentumsmüller

+ 1704

1672: Michael Werchau wohl Pachtmüller

1704: Adam Katzsch Müller, + 1718

13.09.1725 Christian Beyer Eigentumsmüller

12.07.1765 Andreas Wagner, aus Liebertwolkwitz Eigentumsmüller

1794: Johann Gottfried Wagner Eigentumsmüller, + 1806

1811: Christoph Engelmann Eigentumsmüller, + 1813

12.12.1808: Christoph Engelmann Eigentumsmüller

29.09.1847: Christoph Leberecht Friedrich Engelmann Eigentumsmüller

(Schreibweise mehrere Male auch Friedlich statt Friedrich)

1878: Christoph Friedrich Leberecht Engelmann Mühlengutsbesitzer

1911: Wilhelm Gustav Artur Junghans

1932: Fritz Gildemeister