Heinersdorf

Wassermühle


1922: Seit dem Kriege ist der Mühlgraben trocken gelegt, da das Wehr zusammengebrochen und nicht wieder errichtet ist.

1926: Die Mühle ist seit 9 Jahren nicht mehr in Betrieb. Die Mühle ist völlig zerfallen und das Wehr im Jahr 1919 wegen Baufälligkeit abgebrochen, aber nicht wieder erneuert worden.


1813: 1 Mahlgang


1635: Peter Kölbel

Vor 1680 Hans Bachmann kauft 1680 die Rollmühle in Bad

Lausick

1696: Jacob Hunger

1722: Daniel Hunger

1736: Christoph Böttger Pachtmüller

1743: Christoph Götze Pachtmüller der Hungerischen Mühle

1751: Gottfried Hunger Erb- und Eigentumsmüller, + 1790

1804: Johann Heinrich Seiffarth Mühlenbesitzer

1813: Heinrich Gottfried Seyfert Eigentumsmüller, + 1846

1849: Friedrich August Kretzschmar Eigentumsmüller, + 1886

1879: Albert Schumann Mühlenbesitzer

1893: August Oskar Kretzschmar Müller

1901: Walter Gottfried Brückner Müller

1917: Arno Hofmann Mühlenbesitzer