Großzössen

Mühlenart: Norrenhainmühle, auch: Morenhainmühle

Wasserlauf: Pleiße

Eigenname:

Mahlgänge: 3 Mahlgänge, 1 Ölmühle, 1 Schneidemühle

Standort:

Koordinaten: Dezimal:

GMS:


24.02.1805: Die Mühle gehörte bisher der Gerichtsherrschaft, die Müller waren immer Pachtmüller. Am 24.02.1805 verkaufen die Gebrüder Heinrich Friedrich Ernst von Einsiedel und Georg Detlev Abraham von Einsiedel die Mühle an Christian Heinrich Sporbert.


1583: Georg Köhler

1605: Georg Grumpelmüller

1637: Barthel Vogel

1684: Hans Köhler Müller

1693: Martin Beyer Müller

1710: Christian Krauße Pachtmüller

vor 1723: Christian Hersinger(?)

1725: Christian Beyer Pachtmüller

1731: Christian Külbel Pachtmüller

1758: Johann Gottlob Uhlmann Pachtmüller

1766: Johann August Peters Pachtmüller

1768: Johann Mattheus Peters Pachtmüller

1779: Elias Sparbart Pachtmüller

1784: Christian Heinrich Sparbert Pachtmüller

1798: Johann Heinrich Sparbert Pachtmüller

24.02.1805: Christian Heinrich Sparbort Eigentumsmüller

27.09.1816: Maria Rosina Trincks Mühlenbesitzerin

1825: Johann August Selbitz

12.06.1829: Carolina Sophie geb. Trincks, geschiedene Selbitz

1830: Johann Friedrich August Hofmann Mitmühlenbesitzer, Ehemann obiger Carolina Sophia geschiedene Selbitz

14.06.1831: Johann Friedrich Hofmann verkauft seinen Anteil an der Mühle

an seine geschiedene Frau Caroline Sophie geb. Trincks, geschiedene Selbitz und geschiedene Hofmann

08.03.1832: Johann Carl Christian Henneberg aus Burgliebenau

1839: Christiane Henneberg Witwe und Mühlenbesitzerin

1839: August Moritz Heuschkel Erb- und Eigentumsmüller

1867: Friedrich August Moritz Heuschkel Mühlenbesitzer

1899: Franz Heinrich Mädler

1904: Friedrich Gustav Findeisen Mühlenbesitzer

1908: Robert Alfred Heinold

1908: Josef Freidhofer Obermüller