Greifenhain

Wirksmühle, Werksmühle (1810) (1577: Pfeffermühle)

Wassermühle

2 Mahlgänge


1661: Mühle steht leer

1694: Mühle steht „wüst und leer“

1695: Mühle wird als neuaufgebaut bezeichnet.

1911: Oberschlächtiges Wasserrad mit 48 eisernen Schaufeln und hölzernen Rahmen von 4,0 m Durchmesser und 0,80 m Breite, 5 PS.



Zuvor: Ilgen Böttiger Eigentumsmüller

Sonnabend nach Antoni 1577: Balthasar Simon Eigentumsmüller

1592: Hans Legel Wirksmüller

1616: Christoph Simon

vor 1636: Hans Karthe Eigentumsmüller

26.05.1636: George Greffe Eigentumsmüller

dazwischen: Heinrich Keller

10.07.1661: Michael Jüde Eigentumsmüller, von Mosen

22.12.1674: Hans Krause Eigentumsmüller

03.10.1681: Christoph Hase Eigentumsmüller, aus Laucha

16.01.1688: Conrad Lutze durch Zangsversteigerung, er ist bisher Schloßmüller in Frohburg. Die Mühle wird als abgebrannt bezeichnet.

13.03.1694: Hans Reichel Mühlenbesitzer, von Crossen b. Rochlitz

31.10.1695: Hanß Rößer Eigentumsmüller

Fastnacht 1703 -

Fastnacht 1706 Hans Dietze Pachtmüller

1731: David Kuntze

vor 1749: Thomas Kuntze

02.06.1749 Melchior Kuntze

1751: Thomas Date, auch Thate Mühlenbesitzer

1752: Kinder des Thomas Thate Mühlenbesitzer

1752: Rosina Dorothea Thate, Witwe Mühlenpächterin

1759: Christoph Haase

1761: Melchior Kunze Wirksmüller

1769: Karl August Fritzsche künftiger Wirksmüller

16.02.1770: Johann Gotthelf Ehrlich

18.12.1778 Tobias Schmiedgen

05.07.1800 Johann Andreas Curth Eigentumsmüller

1802: Gotthelf Ehrlich Pachtmüller

16.12.1816: Johanne Christina verw. Curth

02.09.1820: Johann Friedrich Hähnel

1833: Johann Gottlob Hänsel

25.04.1840: Friedrich Wilhelm Pfauter Mühlenbesitzer

25.06.1853: Friedrich Gottlob Ernst

1927: Rittergutsherrschaft Frohburg Mühlenbesitzer

1927: NN Frauendorf Mühlenpächter