In Elbisbach gab es 2 Mühlen,unklar zu welcher die Müller passen.


Elbisbach <1>

Wassermühle

Wasserlauf: Kleine Eula

1 Mahlgang



bei folgenden Angaben ist es ungewiss, welche von beiden Elbisbacher Mühlen gemeint ist.

Quelle: StaL, 20025 Ah Borna, Nr. 7297

Oberschlächtiges Wasserrad, 3,8 Meter Durchmesser, 0,66 Meter Schaufelbreite, 0,82 Meter Breite über Kranz, 3-4 PS

1894: Hermann Bemmann Mühlenbesitzer

1913: Otto Bemmann Mühlenbesitzer


Elbisbach <2>

Wassermühle

Wasserlauf: Dorfbach

1 Mahlgang


Hinweis: Im Kaufvertrag GB Geithain (Hopfgarten) Nr. 79, Bl. 222 wird ein Windmühlenfleck erwähnt.



1756: Mühle ist durch Blitzschlag abgebrannt


1565: Barthel Simon

1607: Georg Simon

1642: Balthasar Simon

1652: Barthel Simon

1654: Georg Simon

vor 1683: Hans Simon

07.12.1683: Christina Simon

1691: George Wiede

17.10.1712: Johann George Wiede

1755: Gottfried Wiede Pachtmüller

16.10.1756: Johann George Becker aus Niederfrankenhain

21.12.1773: Lorenz Seyfert aus Imnitz, Eigentumsmüller

29.03.1793: Johann Gottfried Becker

16.06.1813: Anna Maria Becker

06.05.1816: Johann Gottlob Krause


1846: Johann Gottlieb Krause Wassermühlenbesitzer

1851: Christian Friedrich Backmann, Mühlenbesitzer

1859: Carl Friedrich Mette, Mühlenbesitzer

1862: Gottlieb David John, Pachtmüller

1894: Hermann Bemmann, Mühlenbesitzer

1910: Otto Bemmann